Schön das Sie hier sind!

Ich freue mich, dass Sie etwas mehr über mich und meine Arbeit erfahren möchten und Sie interessiert, wie sich "das mit dem Moderieren" entwickelt hat. Außerdem erfahren Sie hier auch "fast" alles über mich und darüber, was ich sonst noch so mache..

Als Moderatorin habe ich die Gelegenheit, Künstlern, Wissenschaftlern, oder Politikern zu begegnen, was nicht nur abwechslungsreich, sondern auch sehr inspirierend ist, denn ich finde Menschen einfach spannend, insbesondere wenn ich sie bei der Arbeit und in den vielfältigen Branchen und bei ihren unterschiedlichen Tätigkeiten erleben darf.

Durch meine Moderationen bekomme ich Einblick in die verschiedenen Bereiche wie Politik, Wirtschaft, Technik und Unterhaltung und bin im Laufe von 20 Jahren sehr erfahren in Bezug auf die Wirkung einer Rede oder Präsentation und die Reaktionen des Publikums.

An den Bedürfnissen des Kunden orientiert zu sein und immer wieder Neues aus den gesammelten Erfahrungen zu schöpfen, ist meine Ambition. Dabei ist meine 4-jährige Tätigkeit als Gebietsleiterin einer Marketingagentur sehr nützlich. So fing es im Grunde an, mit Moderationen auf Roadshows, in Teams, die ich als Teamleiterin organisiert habe und deren Wirken ich als Gebietsleiterin verantwortet habe. An diese Teamarbeit denke ich sehr gern zurück.

Es macht mir Spaß, beim Moderieren in verschieden Rollen zu schlüpfen, indem ich mich bei meinen Auftritten je nach  Anlass und Zielgruppe kleide, mit der Sprache spiele und dabei verschiedene Facetten meiner Persönlichkeit auslebe, die in mir sind. Authentizität ist mir dabei sehr wichtig, denn nur so lässt sich eine vertrauensvolle Basis zwischen den Zuschauern und mir als Moderatorin schaffen. Im Showbusiness geht es natürlich sehr um Äußerlichkeiten, denn schließlich ist Kommunikation zu 93 % nonverbal. Da nützt der tollste Text nichts, wenn das Outfit nicht zum Anlass passt, oder? Aber der Zuschauer nimmt auch jede Geste und jede stimmliche Veränderung wahr und da kann widerum plötzlich das Äußere nicht mehr ganz so wichtig sein. Es ist also das gesamte Paket, das den Auftritt professionell macht, inkl. Technik, also Sound und Licht!   

Auf die zweisprachige Moderation des Soulfestivals mit James Brown für 15.000 Menschen bin ich besonders stolz, denn ich liebe Soul. Aber auch ob es sich um den Management-Workshop für den oberen Kader der Fifa, mit 14 Personen, in der Schweiz, oder die Interviews mit Ilie Nastase, Aranxta und Emilio Sanchez für Head auf Mallorca handelte, ich mag es, Personen, aber auch Produkte in Szene zu setzen, indem ich als Moderatorin wie eine Schauspielerin in verschiedene Rollen schlüpfe.

Zu Beginn meiner Moderationstätigkeit habe ich Werbefilme im TV moderiert. Mit dem Informationsfilm für die DEVK zum Thema Altersvorsorge, oder dem Extrafeature für die DVD „Dirty-Dancing-Special-Edition“, hatte ich nun wieder einmal die Gelegenheit, als Moderatorin zwei völlig unterschiedliche Rollen vor laufender Kamera zu spielen.

Als Moderatorin auf der 2-jährigen Tournee mit dem Köchen vom Vox-Kochduell, oder auf den Eat’n Style Messen hatte ich die Gelegenheit, Hobby und Beruf zu verbinden. Ein schönes Essen und die Vorbereitungen dafür sind etwas sehr Sinnliches und vermitteln im Kreis der Familie oder von Freunden eine entspannte Athmoshäre und Geborgenheit.

Wenn ich bei meinen Moderationen mein Wissen als Dipl. Sozialpäd. einbringen kann, wie z.B. bei der Podiumsdiskussion über die EU-Osterweiterung mit Dr. Theo Waigel, oder als Moderatorin einem guten Zweck dienen kann, wie bei der Hilfsgala für argentinische Straßenkinder von Amizdoza e.V., freut mich das sehr, denn: Das Wichtigste ist die Überzeugung, dass wir etwas verändern können... 

Seit Ende 2012 arbeite ich deshalb auch in meiner Privatpraxis für heilpraktische Psychotherapie in Hannover und halte Vorträge über das Geheimnis glücklicher Paarbeziehungen. So kann ich in beiden verschiedenen Berufen gegensätzliche Interessen umsetzen, was für beide Bereiche von Vorteil ist, denn Glamour und Einkehr sind für mich kein Widerspruch, sondern eine wunderbare Ergänzung, ja sogar ein wichtiger Gegensatz. Wenn sowohl Tiefgang, als auch Leichtigkeit in meinem Leben Platz haben - erst dann fühle ich mich wirklich gut... Und das merkt auch das Publikum! 

Seit meinem 12. Lebensjahr habe ich als Assistentin eines Zauberkünstlers Bühnenluft geatmet und so wurde die Bühne mein zweites Zuhause. Die Freude an meiner Arbeit mit dem Publikum zu teilen, ist mein Ziel. Dafür ist mir kein Weg zu weit und ich moderiere für ein internationales Publikum auch zweisprachig Deutsch/Englisch oder Französisch.

Ich würde mich freuen, Sie auch bald persönlich kennen zu lernen…